Laser

Laser gehören zu den modernsten Technologien in der Medizin. Das Einsatzspektrum von Lasern wurde gerade in den letzten Jahren dank verbesserter Technik größer und entwickelt sich heutzutage noch stets weiter. Die Ergebnisse sind zum Teil überraschend und beeindruckend gut. Selbsternannte Spezialzentren, gerade solche mit sogenannter IPL-Technologie (Blitzlampen), sprießen heutzutage überall aus dem Boden. Derzeit ist es leider oft Aufgabe des Arztes, zu erklären, dass konventionelle Therapien häufig besser sind als der Laser und Laser nun wiederum häufig besser sind als Blitzlampen (IPL).

Aus diesem Grund ist es sehr wichtig und stets anzuraten, sich als Patient nur an offiziell zugelassene sowie erfahrene und gut ausgestattete Laserzentren wie unser Laserzentrum in Bochum unter der Leitung von Dr. Hoffmann zu wenden. Insbesondere ist eine ärztliche Beratung und Behandlung in großen Zentren anzuraten, um Risiken und Nebenwirkungen besser abschätzen zu können, eine exzellente Behandlung mit optimaler Versorgung nach der Laserung erhalten zu können sowie einen Ansprechpartner bei Komplikationen oder speziellen Fragen vor Ort zur Verfügung zu haben.

Bislang standen nur wenigen Zentren in NRW das volle Spektrum modernster Lasertechnik zur Verfügung. Es gab daher nur in sehr eingeschränktem Maße die Gelegenheit, Kinder oder Erwachsene mit großflächigen vaskulären Hautveränderungen (z.B. Naevi flammei, Hämangiome, Besenreiser, kleine Gefäße, Rötungen, Teleangiektasien, Rosacea) pigmentierten Hautveränderungen (Altersflecken, Melasma etc), Tattoos, störendem Haarwuchs (Hypertrichose, androgentische Mehrbehaarung) oder Falten in einer angemessenen Wartezeit mittels Lasertherapie zu behandeln.

Die Landesregierung NRW hat daher an der Universitätshautklinik St. Josef-Hospital in Bochum das ZENTRUM FÜR LASERMEDIZIN des Landes NRW – ZELM eingerichtet.

Unter der Leitung von Oberarzt Dr. Hoffmann stehen in der Hautklinik Bochum viele verschiedene Lasertechniken zur Verfügung, welche von einem gut ausgebildeten Team aus Ärzten und Pflegekräften für vielfältige Möglichkeiten der Laserung verwendet werden.

Dr. med. Klaus Hoffmann arbeitet bereits seit über 20 Jahren mit verschiedensten Lasermethoden im Laserzentrum des St. Josef-Hospital Bochum und verfügt somit über umfangreiche praktische Erfahrung auf diesem Gebiet. Diese Erfahrung gibt er regelmäßig im Rahmen vieler Vorträge und Schulungen sowie im Rahmen der Assistenzarzt-Ausbildung in der Universitätshautklinik Bochum weiter.

Zu den Möglichkeiten der in der Hautklinik Bochum angebotenen Lasertherapien (unter der Leitung von Dr. Hoffmann) zählen u.a. Tätowierungsentfernung (Entfernung eines Tattoos) Haarentfernungen bzw. Epilationsverfahren (Enthaarung, Depilation, Haarentfernung), Gefäßverödungen, (Blutgefäßerweiterung, Teleangiektasien, Blutschwamm, Hämangiom, Feuermal) Narbentherapien, Reduktion von Fehlpigmentierungen (Altersflecken, Melasma) oder auch Hautverjüngungen (fraktioniertes Lasern, Resurfacing, Hautglättung, Hautstraffung).

Im Laserzentrum im St. Josef-Hospital in Bochum unter der Leitung von Dr. Hoffmann ist durch die Anschaffung mehrerer verschiedener Lasertypen, zum Beispiel Vectus Hair Removal Laser von Palomar, Revlite von Cynosure, Palomar Icon (Max G und Fractional), CO2 Ultrapulse Encore von Lumenis, VersaPulse von Lumenis (Alexandrit-Laser, ND: YAG Laser, 532nm und 1024nm), LightSheerTM (Diodenlaser), Erbium:YAG-Laser, Argon-Laser, Farbstoff-Laser und Ultra-Fine Erbium-YAG-Laser, die Möglichkeit geschaffen worden, extrem großflächige oder besonders schwere Hautveränderungen mittels Lasertherapie in wenigen Sitzungen optimal zu behandeln. Gerne können Sie sich auf unserer Homepage die Informationen zu den einzelnen Lasern genauer durchlesen.

Vor Beginn der ersten Lasertherapie bei uns im Laserzentrum im St. Josef-Hospital in Bochum findet eine ausführliche Beratung durch das ärztliche und pflegerische Personal des Laserzentrums statt. Ein Termin für diese Beratung kann unter der Telefonnummer 0234 – 5093463 vereinbart werden. Für den Beratungstermin werden 25 Euro berechnet, welche bei der ersten Laserung von den entsprechenden Kosten abgezogen werden (d.h. -25 Euro).

Im Rahmen dieses Beratungstermins im Laserzentrum in Bochum erfolgt eine ausführliche Begutachtung der zu lasernden Stelle sowie eine präzise Beratung über die entsprechenden Möglichkeiten, die verschiedenen infrage kommenden Laser, mögliche Risiken und Nebenwirkungen sowie das weitere Vorgehen und die notwendigen Verhaltensmaßnahmen. Sie erhalten zusätzlich schriftliches Material, in welchem Sie stets die wichtigsten Punkte nachlesen können. Im Rahmen dieser Besprechung werden wir die genauen Kosten besprechen und diese exakt festlegen.

Die Kosten verstehen sich stets pro Sitzung. Zudem erfolgt eine ausführliche Fotodokumentation der zu lasernden Stelle(n), um den Behandlungserfolg stets nachprüfen zu können. Im Rahmen dieses Beratungstermins im Laserzentum in Bochum unter der Leitung von Dr. Hoffmann erfolgt zudem eine Probelaserung mit den infrage kommenden Lasern an einer kleinen Stelle, um die perfekte Einstellung heraus filtern und den ersten Effekt begutachten zu können. Für diese Probelaserung fallen selbstverständlich keine zusätzlichen Kosten an.

Gerne können Sie dann direkt einen nächsten Termin zur Kontrolle bzw. ersten Laserung bei uns im Laserzentrum in Bochum vereinbaren.

Erfahrenes Personal, hochwertige Geräte, standardisierte Vorgehensweisen – die Möglichkeiten einer Uniklinik

Im Laserzentrum in Bochum unter der Leitung von Dr. Hoffmann werden Sie von erfahrenen Ärztinnen und Ärzten sowie geschultem Pflegepersonal behandelt. Wir raten eine ärztliche Beratung und Behandlung in großen Zentren dringend an, um Risiken und Nebenwirkungen besser abschätzen zu können, eine exzellente Behandlung mit optimaler Versorgung nach der Laserung erhalten zu können sowie stets einen Ansprechpartner bei Komplikationen oder speziellen Fragen vor Ort zu haben (ein Dienstarzt ist stets im Haus). In unserem Laserzentrum in Bochum unter der Leitung von Dr. Hoffmann können spezielle Fragen zudem interdisziplinär geklärt werden.

Wir sind der Meinung, dass derartige und vergleichbare Techniken nicht in die Hände von Heilpraktikern oder Kosmetikerinnen gehören, weil Nebenwirkungen und die Indikationen zum Einsatz der Techniken, so meinen wir, besser durch erfahrene und geschulte Ärzte abschätzbar sind. Dies gilt insbesondere für die Blitzlampen (IPL), die wir für deutlich nebenwirkungträchtiger halten als Lasergeräte. Sie können hervorragende Wirkungen erzielen und ähnlich des Lasers wirken. Dazu gehört jedoch eine ganz besondere Erfahrung. Ob dies bei s.g. Kettenunternehmen, die nur ihren Namen geben, immer der Fall ist, ist zumindest diskussionswürdig.

Bitte beachten Sie stets, wie lange in einem Zentrum mit der jeweiligen Technik gearbeitet wird und welche Techniken zur Verfügung stehen. Dr. med. Klaus Hoffmann in Bochum arbeitet zum Beispiel seit über 20 Jahren mit Lasern im Laserzentrum im St. Josef-Hospital Bochum.

Lassen Sie sich anderswo nicht durch falsche Versprechen wie “völlig schmerzfrei”, “Behandlung in der Mittagspause”, oder “Blitzlampen machen Laser unnötig”, s.g. IPL-Technik, in die Irre leiten. Lassen Sie sich ggf. von verschiedenen Zentren beraten oder nehmen Sie Kontakt zu uns auf.