Gefäßverödung

Gefäßverödung

Erweiterte Gefäße, insbesondere an den Wangen oder auf der Nase, bedeuten für viele Menschen eine starke Beeinträchtigung ihrer Lebensqualität. Auch kleine punktförmige Gefäßerweiterungen, sog. Spidernaevi, stören das Allgemeinempfinden. Das sog. Feuermal, das angeboren und meist einseitig vorkommt, empfinden viele Patienten als Stigma. Bereits in jungen Jahren treten Besenreiser an den Beinen auf, die ein netz- oder fächerförmiges Erscheinungsbild annehmen können.

Man unterscheidet die sog. Besenreiser, die sich als Netz, Arkaden oder fächerförmige Mikrovarizen mit einem Durchmesser von 0,1 bis 1 mm darstellen. Die kleinsten können ein scharlachrotes Kapillarnetz bilden. Gefäßerweiterungen bis 1 mm lassen sich mit guten Ergebnissen mit einem Laser therapieren. Dieser Laser ermöglicht eine narbenfreie Beseitigung der Gefäße, wobei mehrere Sitzungen nötig sein können. In unserer Klinik stehen zur Behandlung von Gefäßen 3 Laser zur Verfügung: der VersaPulse-Laser, der ICON Max G und der Farbstofflaser. Insbesonders bewährt hat sich für die Lasertherapie von erweiterten Gefäßen der VersaPulse-Laser und das Max G-IPL Gerät, die sich durch hohe Wirksamkeit auszeichnen. Der Farbstofflaser zeigt hingegen sehr gute Ergebnisse beim Feuermal.

Nach der Behandlung ist die Haut in der Regel für 1 – 2 Stunden gerötet. Diese Rötung kann überschminkt werden. Es können, z. B. im Bereich der Augen, Schwellungen auftreten, die durch sofortiges Kühlen zum schnellen Abklingen gebracht werden können. Es muss unbedingt 6 Wochen vor und 6 – 8 Wochen nach Behandlung die Sonne gemieden werden, um das für Sie optimale Ergebnis zu erzielen. Auch kleine Krusten oder Schorf ist bei diesem Lasersystem eher die Ausnahme. Bei der Behandlung von Besenreiser können normalerweise vorübergehende Fehlpigmentierungen der Haut auftreten. All dies wird in einem individuellen Beratungsgespräch ausführlich besprochen.

Eine spezielle Vorbereitung der Haut ist nicht erforderlich. Die Haut sollte nicht gebräunt sein, auch nicht durch Sonnenstudio. Wir führen normalerweise eine einmalige Laserbehandlung eines kleinen Bereiches durch, um die für Sie optimale Energie ermitteln zu können. Dann folgen in 4- bis 6-wöchigen Abständen weitere Behandlungen. Eine örtliche Betäubung ist nicht erforderlich. Behandlungsunterbrechungen, z. B. für einen Urlaub in der Sonne, sind jederzeit möglich. Gefäßerweiterungen im Gesicht erfordern je nach Ausprägung ca. 1 – 4 Behandlungen, Spider-Naevi sind häufig bereits nach einer Sitzung verschwunden, Feuermale hingegen müssen relativ oft einer Behandlung unterzogen werden. Nicht geeignet sind Gefäße, die dicker als 2 mm sind. Dies gilt für erweiterte Äderchen ebenso wie für Besenreiser.

Varizenbehandlung

Von Varizen spricht man bei erweiterten Venenabschnitten des oberflächlichen Venensystems. Man unterscheidet die sog. Besenreiser, die sich als netz, arkaden oder fächerförmige Mikrovarizen mit einem Durchmesser von 0,1 bis 1 mm darstellen. Die kleinsten können ein scharlachrotes Kapillarnetz bilden. Gefäßerweiterungen bis 1 mm lassen sich mit guten Ergebnissen mit einem Laser therapieren. Dieser Laser ermöglicht eine narbenfreie Beseitigung der Gefäße, wobei mehrere Sitzungen nötig sein können. Gefäßerscheinungen, die sich größer als 1 mm darstellen, müssen mit einem Verödungsmittel, z. B. Aethoxysklerol, sklerosiert werden. Es kommt dann zu einer Endothelschädigung. Anschließend sollte eine Kompression der entsprechenden Stelle durchgeführt werden. Die Ergebnisse sind in aller Regel sehr gut. Treten große Venen sichtbar an den Beinen auf, sollten die Venen auf jeden Fall von einem Spezialisten (z. B. Hautarzt oder Phlebologe) untersucht werden. Nur wenn man das ganze System der Venen diagnostiziert und therapiert, wird man dauerhaft die sichtbaren Zeichen bekämpfen können.

Zum Schluss noch ein Hinweis

Eine Lasertherapie kann zwar Ihr Erscheinungsbild verändern und Ihr Selbstvertrauen erhöhen, aber sie wird kein perfektes Idealbild produzieren. Bevor Sie sich für die Lasertherapie entscheiden, sollten Sie sorgfältig Ihre Erwartungen überdenken und mit uns darüber sprechen.
Eine hundert prozentige Garantie auf ein bestimmtes Ergebnis gibt es nicht.

Natürlich können und sollen diese Informationen kein fachärztliches Aufklärungsgespräch ersetzen. Bevor man sich zu einem operativen Eingriff entschließt, sollte immer ein individuelles, informatives und sachliches Gespräch mit dem jeweiligen Operateur erfolgen.