ONDA™ Coolwave™ – Mirowellengerät

ONDA™ Coolwave™ – Mirowellengerät

Der ONDA stellt ein völlig neues Konzept zum Bodyforming im englischen Bodysculpting dar. Es handelt sich um ein Gerät das im Mikrowellenbereich arbeitet. Genauer spricht die Firma von sogenannten Coolwaves.

3-in-1-Wirkung - Lokale Fettdepots – Cellulite – Straffung

Mikrowellen gehören zur großen Familie der elektromagnetischen Wellen mit einem Frequenzbereich von 1 – 300 GHz. Heute werden sie in vielen Bereichen des täglichen Lebens, auch im medizinischen Bereich, zu diagnostischen oder therapeutischen Zwecken eingesetzt.

Das Gerät liegt mit seinen 2,45 Gigahertz in einem anderen Frequenzband als es die sogenannten Radiofrequenzgeräte machen, die weit verbreitet sind und von denen einige andere bei uns im Fettforschungszentrum Bochum im Einsatz sind (Exilis Elite, Tempsure, Pelleve und andere).

Das ONDA ist das einzige Gerät, speziell in der ästhetischen Medizin, das mit Mikrowellen versucht das subkutane Fett zu behandeln und gleichzeitig auch eine Verbesserung des Bindegewebes zu erreichen.

Mit der neuen Mikrowellen-Technologie von ONDA Coolwaves™ wird das Volumen der Fettzellen im gesamten Körper reduziert, vor allem im Bauchbereich, an den Oberschenkeln und an den Hüften. ONDA bringt Fett zum Schmelzen, strafft und glättet die Haut und stärkt das Gewebe mit einer regenerierenden, aber nicht-invasiven Methode, welche langanhaltende Ergebnisse liefert und wenige Nebenwirkungen aufweist.

Zum besseren technologischen Verständnis:

Radiofrequenzgeräte liegen von 30 Kilohertz bis in den Megahertzbereich.
Mikrowellen (wie beim ONDA) liegen von 1 Gigahertz bis zu 100 Gigahertz als 109 bis 1011 -Laser hingegen liegen dann im Allgemeinen in einem sichtbaren Spektrum der elektromagnetischen Strahlung, also sichtbares Licht, und reichen dann von 1011 bis 1015 Hertz.

Die Idee des ONDA ist nun, dass durch die Verwendung der besonders hohen Frequenzen eine geringere Absorption in den oberen Hautschichten passiert, sondern eher in den tieferen Hautschichten und dem subkutanen Fettgewebe. Mit der stärkeren Erhitzung des hochliegenden subkutanen Bereiches soll es zu einem besonders effektiven Abbau der Zellen in diesem Bereich kommen.
Man darf auch vermuten, dass die sogenannten dermalen Adipozyten (Fettzellen) von denen wir aus neuster Forschung wissen, dass sie hoch aktiv sind und die Hauterneuerung, das Haarwachstum, die Wundheilung, die Abwehrkräfte der Haut etc. pp. beeinflussen, getroffen werden. Im klinischen Ergebnis erwarten wir dann eine deutliche Verbesserung von klinischen Befunden.

Die Firma DEKA wirbt aus, dass besonders zielgerichtet gegen das Fettgewebe vorgegangen wird, dass weniger Energie in der Haut „stecken bleibt“, sondern das besonders viel Energie in den Bereich unter die Haut getragen wird. Dies passiert eben im Wesentlichen durch die Mikrowellen, d.h. durch die andere Frequenz der entsprechenden Energie die eingebracht wird.

Die Absorptionen der obersten Hautschichten sind besonders bei 1 bis 2 Megahertz hoch. Bis hin zu Gigahertz nehmen sie dann doch massiv ab, so dass wir dann die Energie, insbesondere in die oberen Fettschichten, auch mit dem dort speziell gelegenen Bindegewebe besser einbringen können. Es ist natürlich nun mitnichten so, dass mit einer einzelnen Therapie alles geregelt werden kann. Die Behandlung mit dem ONDA muss mehrfach wiederholt werden.

Es gibt auch verschiedene Handstücke, die speziell für jede einzelne Indikation angewendet werden. Die „intelligenten“ Handstücke führen den Bediener während der Behandlung mit Hilfe eines LED-Systems intuitiv und unterstützt mit einer integrierten Hautkühlung, so dass die Behandlung sicher und effektiv ist. Die interne Mechanik ist so konzipiert, dass die CoolwavesTM nur dort abgegeben werden, wo sie benötigt werden (z.B. im subkutanen Fettgewebe bei lokalisierten Fettdepots) und das angrenzende Gewebe wird geschont. Die beiden Handstücke unterscheiden sich in ihrer Wirktiefe und sind jeweils für unterschiedliche Körperbereiche ausgelegt.

Der ONDA stellt nun mit seiner Mikrowellen-Technologie eine Ergänzung zu unseren anderen Geräten die im Radiofrequenzbereich arbeiten dar. Es ist nach unserem Wissen das einzige Mikrowellengerät, das speziell zur Behandlung der Zellulite und der oberen Fettschichten im Markt ist.

Es gibt gute mikroskopische Untersuchungen die zeigen das der ONDA in der Lage ist mit seinen Mikrowellen Fettzellen akut zu zerstören und gibt damit die Möglichkeit, dass der Körper das Fett in den nächsten Wochen ausscheidet und umbaut. Hieraus sollte eine Glättung der Oberfläche entstehen. Da im Fettgewebe weniger Schmerzrezeptoren sind als in der Haut, kann man dann wenn man die speziellen Mikrowellen des ONDA benutzt, die deswegen auch Coolwaves genannt werden, dazu nutzen das Fettgewebe besonders stark zu erhitzen ohne Schmerz in der Haut auszulösen. Dies muss zumindestens theoretisch in einer verbesserten Wirkung der eingebrachten Mikrowellen Energie versus der Radiofrequenz enden. Es ist aber so, dass die Radiofrequenzgeräte nicht überflüssig geworden sind.

Man sieht deutlich den Schaden an den Fettzellen. Dieser sollte dazu geeignet sein sowohl die Cellulite zu bekämpfen als auch Unterhautfettgewebe abzuschmelzen.
Bilder: Fettfoschungszentrum Unihautklinik Bochum

Der ONDA stellt eine Bereicherung dar.
CoolwavesTM: Ein neues Energiekonzept

Mikrowellen gehören zur großen Familie der elektromagnetischen Wellen (Frequenzbereich: 1 - 300 GHz). Heute werden Sie in vielen Bereichen des täglichen Lebens, auch im medizinischen Bereich, zu diagnostischen oder therapeutischen Zwecken eingesetzt. Allerdings sind nicht alle Mikrowellen gleich. Kein anderes Gerät, das rein in der Ästhetik eingesetzt wird, sendet Mikrowellen in gleicher Weise und Funktion aus, wie die „intelligenten“ Handstücke des ONDA-Systems.

Mikrowellen bringen die Moleküle, die sie absorbieren, zum Schwingen und Vibrieren und erwärmen so das Medium, das die Moleküle enthält. Das machen Radiofrequenzgeräte zwar auch auch aber Mikrowellengerät eben physikalisch etwas anders, so dass sie das Therapiespektrum erweitern.

80% der aufgebrachten Energie geht direkt in die Fellzellen (adipozyten) und nur 20% verlieren sich in Wärmeenergie, die vom Kühlsystem ausgeglichen wird, so die Forschung der Firma DEKA.

Zusammenfassen kann man sagen: Ähnlich wie wir Laser mit verschiedenen Wellenlängen und Energiespektren benutzen, benutzen wir nun auch in der Medizintechnik unterschiedliche Geräte im elektromagnetischen Spektrum von der Radiofrequenz hin zu Gigaherzgeräten die man auch gern Mikrowellengeräte nennt. Diese sogenannten EBD (Energy Based Devices) unterscheiden sich durch die in Hertz angegebene Energieabgabe, die Größe der Applikatoren, die Messung der Oberflächentemperatur, die Wirkung auf das Fettgewebe und vieles andere.

Welches Gerät aus unserem Gerätepark tatsächlich für Sie am besten nutzbar und sinnvoll ist, kann nur in einem persönlichen Gespräch geklärt werden, hierzu laden wir Sie recht herzlich zu uns in unser Hautteam ein. Infomieren Sie sich über die neue Mikrowellentechnologie des ONDA Gerätes.

Praktische Anwendung

Technische Daten

Sie interessieren sich für eine Behandlung mit Onda Coolwaves™?

Bitte machen Sie einen Termin zur persönlichen Beratung aus.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Ihre
Dr. med. Klaus Hoffmann
Dr. med. Silas Soemantri

Ästhetisch Operative Medizin im St. JosefCarree

Downloads

Laden Sie sich HIER häufig gestellte Fragen und Antworten zur Straffung, Cellulite / Cellulitis und der Physik des Gerätes in einem Text herunter.

Wissenschaftliche Literatur von DEKA zu ONDA