SculpSure - Fett-Weg-Diodenlaser

Die SculpSure®-Laserbehandlung gegen hartnäckige Fettpölsterchen

Nicht-invasive Körperformung

SculpSure® ist die weltweit erste hyperthermische, von der FDA* zugelassene Laserbehandlung zur nicht-invasiven Fettreduzierung und Körperformung an Bauch, Hüften und im Bereich der sogenannten Love-Handles. Die hochmoderne, lichtbasierte Technologie eignet sich ideal für Patientinnen und Patienten mit einem Body Mass Index von 30 oder weniger, die besonders hartnäckige, kleine Fettpölsterchen Fettpölsterchen loswerden möchten.

Das 25-minütige Laserverfahren zerstört langfristig bis zu 24%[1] der Fettzellen im Behandlungsbereich –ohne operativen Eingriff.

Weniger ist mehr: Nachhaltige Fettreduzierung
Die Anzahl an Fettzellen im Körper eines Erwachsenen bleibt normalerweise konstant. Verlieren wir Gewicht – z. B. durch gesunde Ernährung und Sport – schrumpfen die Fettzellen zwar, ihre Anzahl nimmt jedoch nicht ab. So können Problemzonen entstehen, die selbst Sport und Diäten widerstehen. Durch eine SculpSure®-Behandlung werden die Fettzellen dauerhaft zerstört und vollständig vom Körper abgebaut. Die Idee ist einfach die Haut erträgt auch Temperaturen in der Sauna bis 80Grad Celsius. Das Körperinnere jedoch nicht. Dadurch das das Laserlicht nur in den oberen Fettschicjten wirkt und diese erhitz wird der „Evolutionsfehler“, dass sich Fettzellen nicht so gut wie die Haut gegen sehr hohe oder niedrige Temperaturen wehren können ausgeglichen! Man spricht auch von einem Fettweg Laser beim Sculpsure.

Behandlungsablauf:

  • SculpSure® verfügt über 4 flache Applikatoren, mit denen während der Behandlung lichtbasierte Energie an das Fettgewebe abgegeben wird.
  • Die Applikatoren werden mit einem Platzierungssystem – ähnlich einem Gürtel – am gewünschten Behandlungsbereich befestigt. Nachdem anschließend die entsprechenden Einstellungen am Gerät vorgenommen wurden, arbeitet SculpSure® selbständig.
  • Die Fettzellen unter der Haut werden auf 42-47 °C erhitzt und schmelzen. Durch die Wärme wird überdies die Produktion von Kollagen und Elastin angeregt; wichtigen Bausteinen für eine straffe Haut.
  • Eine Kontaktkühlung sorgt für eine schmerzfreie, sichere Behandlung.
  • Nach 25 Minuten ist die Behandlung abgeschlossen und Sie können uneingeschränkt Ihren alltäglichen Aktivitäten nachgehen.

Nach der Behandlung
Mit der Zeit scheidet der Körper die durch Wärme zerstörten Fettzellen auf natürliche Weise aus. Erste Ergebnisse sind bereits nach 6 Wochen zu erkennen. Nach 12 Wochen ist der Abbau der zerstörten Fettzellen abgeschlossen und das Gesamtresultat der Behandlung deutlich sichtbar.

Die Vorteile einer SculpSure®-Behandlung auf einen Blick:

  • Behandlungszeit: 25-Minuten
  • Zufriedenheitsquote bei den Patienten über 90%[2],[3]
  • Formung verschiedener Bereiche innerhalb einer Sitzung
  • Nachhaltiger Abbau der Fettzellen durch Erwärmung
  • Die Behandlung ist komfortabel und wird gut toleriert[4]
  • Für alle Hauttypen geeignet
  • Lunchtime Treatment: Keine Ausfallzeit

Apoptosis (aus Wikipedia)

A cell initiates intracellular apoptotic signaling in response to a stress, which may bring about cell suicide. The binding of nuclear receptors by glucocorticoids,[18] , heat[18], radiation[18], nutrient deprivation,[18] viral infection,[18] hypoxia[18] and increased intracellular Calcium concentration,[19] for example, by damage to the membrane, can all trigger the release of intracellular apoptotic signals by a damaged cell. A number of cellular components, such as poly ADP ribose polymerase, may also help regulate apoptosis.[20]

 

18 citation= Cotran, Ramzi, S.; Kumar, Collins (1998). Robbins Pathologic Basis of Disease. Philadelphia: W.B Saunders Company. ISBN-7216-7335-X.

Das Gerät hat eine Prüfung der FDA (Federal Drug and Foodadministration – USA), die bestmögliche wissenschaftliche Prüfung für medizintechnisches Gerät, die man aus unserer Sicht derzeit haben kann.
In den folgenden Links findet man was das heißt:

 

http://www.fda.gov/MedicalDevices/ProductsandMedicalProcedures/DeviceApprovalsandClearances/510kClearances/
http://www.fda.gov/downloads/MedicalDevices/DeviceRegulationandGuidance/GuidanceDocuments/ucm315014.pdf

 

Speziell für den SculpSure:

 

http://www.accessdata.fda.gov/scripts/cdrh/cfdocs/cfpmn/pmn.cfm?ID=K150230

http://www.accessdata.fda.gov/cdrh_docs/pdf15/K150230.pdf

Downloads / Links

Forschungsarbeiten

Basis Fakten und Basis Arbeiten aus dem Forschungsgebiet, die zur Weiterentwicklung bis hin zum SculpSure führten:

Average reduction in fat volume following single treatment as measured by MRI; Clinical and Histological Evaluations of a 1060nm Laser Device for Non-Invasive Fat Reduction, John W. Decorato, M.D., FACS. Rafael Sierra, Ph.D., Bo Chen, Ph.D.,
Westford, MA, 2014.

Katz B, Doherty S. A multicenter study of the safety and efficacy of a non-invasive 1060 nm diode laser for fat reduction of the flanks. Paper presented at: 2015 Annual American Society for Laser Medicine and Surgery Conference; April 22-26;
Kissimmee, FL.

Average patient discomfort rating of 3.7 on a scale of 1-10; Bass L, Doherty S. Non-Invasive Fat Reduction Of The Abdomen With A 1060nm Diode Laser. Paper presented at: 2015 Annual American Society for Laser Medicine and Surgery Conference;
April 22-26; Kissimmee, FL.

Low-level laser-assisted liposculpture: clinical report of 700 cases.

Neira R, Ortiz-Neira C.

Aesthet Surg J. 2002 Sep;22(5):451-5. doi: 10.1067/maj.2002.128622.

Mathematical modeling of laser lipolysis.

Mordon SR, Wassmer B, Reynaud JP, Zemmouri J.

Biomed Eng Online. 2008 Feb 29;7:10. doi: 10.1186/1475-925X-7-10.

Non-invasive subcutaneous fat reduction: a review.

Kennedy J, Verne S, Griffith R, Falto-Aizpurua L, Nouri K.

J Eur Acad Dermatol Venereol. 2015 Sep;29(9):1679-88. doi: 10.1111/jdv.12994. Epub 2015 Feb 9.

Can low-level laser therapy (LLLT) associated with an aerobic plus resistance training change the cardiometabolic risk in obese women? A placebo-controlled clinical trial.

Duarte FO, Sene-Fiorese M, de Aquino Junior AE, da Silveira Campos RM, Masquio DC, Tock L, Garcia de Oliveira Duarte AC, Dâmaso AR, Bagnato VS, Parizotto NA.

J Photochem Photobiol B. 2015 Dec;153:103-10. doi: 10.1016/j.jphotobiol.2015.08.026. Epub 2015 Sep 2.

Can low-level laser therapy when associated to exercise decrease adipocyte area?

Aquino AE Jr, Sene-Fiorese M, Castro CA, Duarte FO, Oishi JC, Santos GC, Silva KA, Fabrizzi F, Moraes G, Matheus SM, Duarte AC, Bagnato VS, Parizotto NA.

J Photochem Photobiol B. 2015 Aug;149:21-6. doi: 10.1016/j.jphotobiol.2015.04.033. Epub 2015 May 20.

Can low-level laser therapy when associated to exercise decrease adipocyte area?

Aquino AE Jr, Sene-Fiorese M, Castro CA, Duarte FO, Oishi JC, Santos GC, Silva KA, Fabrizzi F, Moraes G, Matheus SM, Duarte AC, Bagnato VS, Parizotto NA.

J Photochem Photobiol B. 2015 Aug;149:21-6. doi: 10.1016/j.jphotobiol.2015.04.033. Epub 2015 May 20.

Low-level laser therapy (LLLT) combined with swimming training improved the lipid profile in rats fed with high-fat diet.

Aquino AE Jr, Sene-Fiorese M, Paolillo FR, Duarte FO, Oishi JC, Pena AA Jr, Duarte AC, Hamblin MR, Bagnato VS, Parizotto NA.

Lasers Med Sci. 2013 Sep;28(5):1271-80. doi: 10.1007/s10103-012-1223-z. Epub 2012 Nov 14.

Effects of non-invasive, 1,210 nm laser exposure on adipose tissue: results of a human pilot study.

Wanner M, Avram M, Gagnon D, Mihm MC Jr, Zurakowski D, Watanabe K, Tannous Z, Anderson RR, Manstein D.

Lasers Surg Med. 2009 Aug;41(6):401-7. doi: 10.1002/lsm.20785.

Ablative targeting of fatty-tissue using a high-powered diode laser.

O'Dey Dm, Prescher A, Poprawe R, Gaus S, Stanzel S, Pallua N.

Lasers Surg Med. 2008 Feb;40(2):100-5. doi: 10.1002/lsm.20602.

J Lasers Med Sci. 2015 Winter;6(1):22-7.

Study of Interaction of Laser with Tissue Using Monte Carlo Method for 1064nm Neodymium-Doped Yttrium Aluminium Garnet (Nd:YAG) Laser.

Findings of our simulation prove that 1064 nm Neodymium-Doped Yttrium Aluminium Garnet (Nd:YAG) has good penetration depth into fat tissue and can reach inside the deeper layers of fat tissue.

Majdabadi A1, Abazari M2.

Hyperthermic injury to adipocyte cells by selective heating of subcutaneous fat with a novel radiofrequency device: feasibility studies.

Franco W, Kothare A, Ronan SJ, Grekin RC, McCalmont TH.

Lasers Surg Med. 2010 Jul;42(5):361-70. doi: 10.1002/lsm.20925.

Eur Radiol. 2013 Aug;23(8):2215-27. doi: 10.1007/s00330-013-2825-y. Epub 2013 Apr 4.

CEM43°C thermal dose thresholds: a potential guide for magnetic resonance radiofrequency exposure levels?

van Rhoon GC1, Samaras TYarmolenko PSDewhirst MWNeufeld EKuster N.

Informationen